> COMMUNITIES > Presse >
Communities

Root

Zurück zur Übersicht Pfeilicon

Pressemitteilung

Pressemitteilung 20/2010

Tera 100: Erstmals durchbricht ein europäischer Supercomputer die Petaflop-Grenze

  • Europas Nummer Eins mit 1,05 Petaflops (1)
  • Der effizienteste Supercomputer der Welt mit einem Wirkungsgrad von fast 84 % - durch den LINPACK-Benchmark belegt (2)
  • Allround-Supercomputer für das Simulationsprogramm der CEA-DAM.

Paris, 9. November 2010 – Mit dem Tera 100 hat erstmals ein europäischer Supercomputer die Petaflop-Schallmauer durchbrochen und im LINPACK-Benchmark 1,05 Petaflops (1,05 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde) bei einer Spitzenleistung von 1,25 Petaflops erreicht (3). Mit diesem Ergebnis ist der Tera 100 der leistungsstärkste Supercomputer in Europa und wird in der TOP500-Liste, die Mitte November 2010 veröffentlicht wird, auch weltweit ganz oben mitspielen. Der Wirkungsgrad von 83,7 % zählt zu den höchsten in seiner Klasse und die überragenden Leistungswerte sprechen für die hohe Qualität der Kooperation von Bull und der CEA-DAM (Abteilung für militärische Anwendungen der französischen Kommission für alternative Energien und Kernenergie).
                         
Der Tera 100 ist ein Cluster-Verbund aus 4.370 Servern der bullx S-Serie, die insgesamt über 17.480 Intel® Xeon® 7500 Prozessoren verfügen. Der zentrale Arbeitsspeicher besteht aus 140.000 Speichermodulen mit einer Gesamtkapazität von 300 TB. Der Datenspeicher des Systems fasst über 20 PB (Petabyte), die in der Rekordgeschwindigkeit von 500 GB/s bereitgestellt werden.

Allround-Supercomputer bringt Höchstleistung
rund um die Uhr

Auf dem Tera 100, Ergebnis einer engen Kooperation von Bull und der CEA-DAM, läuft das Simulationsprogramm der Abteilung für militärische Anwendungen (DAM).
Als Allround-Supercomputer soll der Tera 100 für eine möglichst breite Palette von Simulationen eingesetzt werden. Dadurch unterscheidet er sich deutlich von anderen Supercomputern, die meist für bestimmte Anwendungen zugeschnitten werden. Außerdem zeichnet sich der Tera 100 durch eine hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aus und ermöglicht damit einen sicheren Betrieb rund um die Uhr.

„Die neuesten Benchmark-Ergebnisse des Tera 100 untermauern die Position von Bull als führender Anbieter von Simulationssystemen in Europa“, erklärt Philippe Miltin, Vice President, Bull Products and Systems.„Der Tera 100 ist das Produkt unserer umfangreichen Erfahrung bei der Konzeption, Integration und Realisierung von Supercomputern für Produktionsumgebungen und basiert auf quelloffenen Technologien und handelsüblichen Intel® Xeon® Prozessoren. Mit Hilfe dieser offenen und leistungsfähigen Technologien kann Bull selbst höchste Anforderungen von Industrie und Forschung erfüllen, z. B. in den Bereichen Gesundheit, nachhaltige Entwicklung und Verteidigung.“

„Die herausragende Leistung des Tera 100 beweist eindrucksvoll, wie fruchtbar die Zusammenarbeit von CEA-DAM und Bull ist, was ganz besonders wichtig für die Souveränität unseres Landes sowie die Wettbewerbsfähigkeit unserer Organisationen ist“,verdeutlicht Jean Gonnord, Leiter der Abteilung für nummerische Simulationen und Computerwissenschaften bei CEA/DAM.„Dieses Projekt ebnet den Weg für noch leistungsstärkere Systeme und noch engere Zusammenarbeit bei der Konzeption und Entwicklung der kommenden Generationen europäischer Computer, z. B. den Exa-scale Systemen, die noch vor 2020 erwartet werden.“  

Die neueste TOP 500-Liste wird am 14. November 2010 unter www.top500.org veröffentlicht.

(1) Petaflops = 1 Billiarde Rechenoperationen pro Sekunde.

(2) Der LINPACK-Benchmark ist der offizielle Leistungstest zur Einstufung von Supercomputern in der TOP500-Liste.

(3) Die von Referenzcodes wie dem Linpack-Benchmark gemessene Leistung zeigt die reale Rechenleistung (Dauerleistung). Die Spitzenleistung (Peak Performance) ist das Maß für die theoretische Maximalleistung aller Prozessoren. In der TOP500-Liste sind diese Leistungswerte mit Rmax bzw. Rpeak gekennzeichnet.

Sharebar-BildPrint page.Send page.Share on Facebook.Share on Linkedin.Share on Viadeo.Share on Technorati.Share on Digg.Share on Delicious.Bookmark this page on Google.Share on Windows Live.Share on Twitter.Sharebar-Bild

Follow us on Twitter!

Pressekontakt

Bull (Schweiz) AG

Wallisellerstrasse 116

8152 Opfikon

 

Peter Ammann

Tel: 043/455-8094

Fax: 043/455-8099

presse@bull.ch