> COMMUNITIES > Presse >
Communities
Zurück zur Übersicht Pfeilicon

Pressemitteilung

Pressemitteilung 7/2012

bullx supercomputer suite unterstützt jetzt auch SUSE Linux Enterprise Server

Köln, 25. Juni 2012 – Bull, Marktführer in Europa in Sachen Extreme Computing, hat heute die allgemeine Verfügbarkeit der bullx supercomputer suite 4 für SUSE Linux Enterprise Server 11 SP2 bekannt gegeben.

bullx scs 4 ist ein umfassendes, modulares, integriertes und offenes Produktpaket für das Management von Supercomputern und darauf laufenden HPC-Applikationen sowie der entsprechenden Daten. Bull kann hier auf jahrelange Erfahrung bei der Realisierung von HPC-Lösungen zurückgreifen. Seit ihrem Marktstart Anfang 2011 wurde die bullx supercomputer suite weltweit bei zahlreichen Kunden auf HPC-Clustern in der Größenordnung von wenigen Hundert bis mehreren Tausend Knoten installiert. Der Curie-Supercomputer bei GENCI in Frankreich, der Helios-Supercomputer beim Fusion for Energy Programm in Japan sowie das System des KNMI (Königlich Niederländisches Meteorologisches Institut) setzen die bullx supercomputer suite für Forschung und Produktion ein.

Kunden, die bereits Lösungen von Bull für ihre Extreme-Computing-Systeme nutzen, können nun unter noch mehr Linux-Distributionen wählen. Mit SUSE Linux Enterprise Server 11 SP2 steht ihnen die aktuelle Linux Kernel-Version 3.0 zur Verfügung, ergänzt durch die Unterstützung von btrfs (B-Tree file system) und die Integration von Linux-Containern (LXC), die für HPC-Applikationen erhebliche Performance-Verbesserungen bringen. Unternehmen, die für ihre HPC-Lösung SUSE Linux Enterprise Server gewählt haben, profitieren nun von der enormen Skalierbarkeit und Performance der bullx supercomputer suite. Moderne Funktionen von bullx scs wie Energie- und Systemstatusmanagement für Supercomputer, Topologie-bezogenes Batchmanagement, eine skalierbare, zuverlässige und stabile MPI-Bibliothek sowie umfassende Entwicklungs-Tools stehen nun für SUSE Linux Enterprise Server zur Verfügung.

„Wir freuen uns, die Forderung unserer Kunden nach einer größeren Auswahl von Linux-Distributionen erfüllen zu können,“ so Olivier David, Director HPC-Softwareprodukte von Bull.  „Dank der engen technischen Zusammenarbeit zwischen Bull und SUSE ermöglicht die neue Version der bullx supercomputer suite (R2 U3) unter SUSE Linux Enterprise Server 11 SP2 ein Höchstmaß an Performance und Stabilität.“

„SUSE Linux Enterprise Server wird auf den weltgrößten Supercomputern eingesetzt. Es ist wegen seiner Skalierbarkeits- und Performance-Eigenschaften das bevorzugte Betriebssystem für High Performance Computing,“ erläutert Mark Longwell, Director Alliance Relations and OEM bei SUSE. „SUSE freut sich über die enge Zusammenarbeit mit Bull. Mit diesem neuen Angebot wird Bull der steigenden Nachfrage nach SUSE Linux Enterprise für seine Extreme Computing Lösungen gerecht. Gemeinsam stärken wir Performance, Stabilität und Benutzerfreundlichkeit dieser führenden Lösungen.“

Sharebar-BildPrint page.Send page.Share on Facebook.Share on Linkedin.Share on Viadeo.Share on Technorati.Share on Digg.Share on Delicious.Bookmark this page on Google.Share on Windows Live.Share on Twitter.Sharebar-Bild

Follow us on Twitter!

Pressekontakt

Bull (Schweiz) AG

Wallisellerstrasse 116

8152 Opfikon

 

Paul Wertli

Tel: 043/455-8109

Fax: 043/455-8099

presse@bull.ch

 

Peter Ammann

Tel: 043/455-8094

Fax: 043/455-8099

presse@bull.ch