> COMMUNITIES > Presse >
Communities
Zurück zur Übersicht Pfeilicon

Pressemitteilung

Pressemitteilung 11/2012

StoreWay Backup Agility – „Backup as a Service“

Das neue Service-Konzept für Datensicherung und -wiederherstellung basiert auf einem „Pay-per-use“-Modell. Aus Sicherheitsgründen verbleiben sowohl die Daten als auch die notwendige Backup-Infrastruktur im kundeneigenen Rechenzentrum.

Köln, 8. November 2012 – Bull kündigt mit StoreWay Backup Agility einen innovativen Service an, der lokale Backup-Infrastrukturen in den Rechenzentren der Kunden mit dem Remote-Betrieb durch das Bull Service Team verbindet. StoreWay Backup Agility von Bull umfasst Beratung, Hardware und Software, Implementierung und Betrieb. Der Service wird auf monatlicher Basis abgerechnet. Die Höhe errechnet sich aus dem Volumen der Backup-Daten, die mit individuellen Service Level Agreements definiert  sind.

Mit der steigenden Fokussierung auf Wertschöpfung und Geschäftsrelevanz innerhalb von Unternehmen wird eine klassische IT-Aufgabe wie die Datensicherung zu einer Belastung, die zugleich komplex und kostenintensiv, aber dennoch zunehmend unternehmenskritisch ist. Es gibt genügend Gründe, einer gut funktionierenden Wiederherstellungsstrategie die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Neue Herausforderungen ergeben sich aus ungebremstem Datenwachstum, der massenhaften Verbreitung virtualisierter Anwendungen bzw. mobiler Clients und sich verschärfenden Gesetzesvorgaben. Den Zugriff auf notwendige Datenbestände zu gewährleisten und den Verlust von unternehmenskritischen Daten zu verhindern, sind heute Kernfaktoren für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und für die Existenzsicherung von Unternehmen.

Mit StoreWay Backup Agility von Bull erhalten Unternehmen jetzt die Möglichkeit, ihre Datensicherungsumgebung einschließlich des Betriebs an Bull auszugliedern. Dabei garantiert ein striktes Service Level Agreement mit regelmäßigen Reports die volle Kontrolle über alle aus dem Remote Operation Center der Bull  ausgeführten Prozeduren.

Da sich alle notwendigen Hard- und Softwarekomponenten im eigenen Rechenzentrum befinden, bleiben auch die gewohnten Sicherheitsmerkmale für alle sensitiven Datenbestände gewahrt.

Mit der Einführung eines verbrauchsorientierten Bezahlmodus auf Basis des realen Backup-Volumens werden Investitions- zu operativen Kosten, die monatlich festgeschrieben sind und sich gut einplanen lassen. Der Übergang der Datensicherungsaufgaben in die operative Verantwortung von Bull versetzt IT-Abteilungen in die Lage, bisher gebundene Ressourcen für attraktivere neue, unmittelbarer an den Unternehmenszielen ausgerichtete Services einsetzen zu können.

StoreWay Backup Agility verfolgt einen flexiblen Ansatz, der sich im Hinblick auf den gewünschten Leistungsumfang anpassen lässt und die unternehmenskritischen Daten ebenso umfassen kann wie Datenbestände in Außenstellen, auf Desktop-Arbeitsplätzen oder mobilen Endgeräten – hinterlegt mit dem jedem Bereich entsprechenden Service Level.

Gemeinsam mit dem Kunden definiert das Bull Advisory Services Team im Rahmen eines intensiven Backup-Audits die Volumina, Policies, Wachstumsraten und andere notwendige Kennzahlen (zum Beispiel Recovery Point/Time Objectives). Diese bilden zusammen mit der bedarfsgerechten technischen Referenzarchitektur die Grundlage für das Service Level Agreement.

Der Betrieb erfolgt  aus dem Bull Remote Operation Center, wo Datenverfügbarkeit, Erfolg oder Misserfolg von Sicherungen bzw. Wiederherstellungen durchgängig gemessen werden, um anhand individueller Kennzahlen (KPI) die Leistungserbringung gegenüber dem SLA nachzuweisen. Die gesamte Kommunikation erfolgt über einen dedizierten Technical Account Manager, der die Verantwortung für alle mit dem StoreWay Backup Agility Service verbundenen Abläufe trägt.

Datensicherung an sich hat – außer dem ‚guten Gefühl‘, etwas Sinnvolles zu tun – keinen unmittelbaren Mehrwert für ein Unternehmen”, kommentiert Dr. Dieter Rupp, bei Bull verantwortlich für den Geschäftsbereich Managed Services. “Auf der anderen Seite: Gehen Daten verloren oder kann man nicht auf sie zugreifen, ist das oft nicht nur mit enormen Einbußen bei Produktivität und Gewinn verbunden, sondern viel mehr sogar mit einem irreparablen Vertrauensverlust oder sogar mit strafrechtlicher Verfolgung. StoreWay Backup Agility bietet ein innovatives Outsourcing-Konzept für alle, die diese lebenswichtige, aber undankbare Aufgabe professionell erledigt wissen wollen, damit sie sich selbst stärker auf Aufgaben mit einem unmittelbaren Mehrwert für ihr Unternehmen konzentrieren können.

In England nutzt die Universität von Coventry StoreWay Backup Agility mit einer erweiterten Sicherheitsstufe für die Datensicherung auf dem Uni-Campus: Katastrophenvorsorge durch Datenreplikation in ein zweites Rechenzentrum, das Bull Northern Operations Center (NOC). Der neue Bull Service erfüllt nicht nur die strengen Vorschriften der Universität, sondern hat diese aufgrund der gewonnenen Ressourcen in die Lage versetzt, selbst als Anbieter von Speicherkapazität und zugehörigen IT-Services für umliegende Krankenhäuser, Schulen, kleinere Unternehmen und lokale Verwaltungseinrichtungen aufzutreten.

Das Konzept der Aufteilung von Speicherkapazität und des Betriebs über zwei Standorte durch Bull war von Beginn an sehr interessant für uns, da es für uns die beste Möglichkeit bot, die Risiken effektiv zu beherrschen“, sagt Stephen Booth, Leiter Central Computing Services der Universität. „Bulls Vision eines sanften Übergangs hin zur Service-orientierten IT passt perfekt zu unseren eigenen Plänen, dem schrittweisen Aufbau einer Cloud-basierten Infrastruktur.

Weitere Informationen: http://www.bull.de/cloud_services/index.html

:      

Sharebar-BildPrint page.Send page.Share on Facebook.Share on Linkedin.Share on Viadeo.Share on Technorati.Share on Digg.Share on Delicious.Bookmark this page on Google.Share on Windows Live.Share on Twitter.Sharebar-Bild

Follow us on Twitter!

Pressekontakt

Bull (Schweiz) AG

Wallisellerstrasse 116

8152 Opfikon

 

Paul Wertli

Tel: 043/455-8109

Fax: 043/455-8099

presse@bull.ch

 

Peter Ammann

Tel: 043/455-8094

Fax: 043/455-8099

presse@bull.ch